So finden Sie uns

Medizinmuseum Davos
Promenade 43
CH-7270 Davos Platz
Tel: +41 (0)79 682 17 04
oder via Mail


Öffnungszeiten

27.12.18 - 12.4.2019
Di und Do 17:00 - 19:00 Uhr
Auf Anfrage:
Führungen und Öffnungen für Gruppen und Einzelpersonen sind ausserhalb der offiziellen Besuchszeiten möglich - auch an Wochenenden.


Gratiseintritt

Gruppenführungen nach Absprache


Trägerschaft

Das Museum wird geführt von der Stiftung «Dokumentation der medizinischen wissenschaftlichen Entwicklung»
 mehr Info »»

Sonderausstellung

«Davoser Sanatoriumsarchitektur»



Video «Der Berg heilt»

© SF Schweizer Fernsehen, Video (Dauer 16 min), Kathrin Winzenried über die Anfänge des Wellness-Tourismus. Ein Film von Monica Suter Fischer

Come in and find out!



Kooperationen


Grösser, schöner, heller!

Neue Räumlichkeiten und neue Ausstellungen

Interessieren Sie sich für Medizin und vor allem für die Geschichte der Medizin und die des Kurortes Davos? Dann sollten Sie sich die Sammlung im Davoser Medizinmuseum unbedingt ansehen. Sie finden uns an der Promenade 43 unweit unseres früheren Standortes.

Anhand übersichtlicher Schautafeln begleitet Sie Dr. Peter Flury auf den historischen Spuren der Medizin und des Kurortes Davos. Sie entdecken dabei interessante Details über die Meilensteine der Geschichte der Tuberkulose und bestaunen medizinische Geräte und Instrumente aus den ersten Davoser Sanatorien. Die Entwicklung von Davos ist auf zahlreichen Tafeln dargestellt.

Unsere neue Ausstellung ist der Architektur der Davoser Sanatorien gewidmet. Um den Kurgästen geeignete Unterkünfte zu bieten, wurden Pensionen, Hotels und Kurhäuser errichtet. Die Anpassung an die Bedürfnisse der Kranken führte zur Ausprägung eines eigenständigen Bautyps und einer fortschrittlichen Architektur.
Noch heute gilt im Davoser Zentrum die Vorschrift, bei Bauten ein Flachdach zu verwenden. Rudolf Gaberel avancierte zum „Hofarchitekten“ der Davoser Ärzteschaft.

Eingehend widmen wir uns dem Sanatorium Schatzalp, einem Meilenstein in der Geschichte der Tuberkulosesanatorien. Sie erfahren, weshalb Thomas Manns „Zauberberg“ fälschlicherweise mit der Schatzalp in Verbindung gebracht wird.
Viele Sanatorien wurden nach ihrer Blütezeit in Hotels umgewandelt. Als Beispiel von architektonischer Veränderung beim Wechsel von der Medizinstadt Davos zur Sportstadt erzählen wir die Geschichte des Sanatoriums Pischa, wo man den umgekehrten Weg ging.

Unser Personal vor Ort gibt Ihnen zusätzlich gerne Hintergrundinformationen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

In allen Bereichen stehen Sie nicht vor stummen Ausstellungsstücken, sondern vor Präsentationen an denen Sie auch selbst "Hand anlegen" können. Hier erwecken Sie die Vergangenheit zu neuem Leben. Lassen Sie sich inspirieren für ein lebendiges Entdecken und Erforschen der Davoser Medizinhistorie im Wandel.